English  Français  Deutsch 

Heschung & Friends — Mai 12 2017

Interview mit Missy

Das Kultmodell Ginkgo Florale wurde jetzt in limitierter und nummerierter Auflage neu interpretiert. Die neue Version ist das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen den Heschung-Ateliers und der Straßburger Illustratorin Missy. Aus gegebenem Anlass stellte sich die Künstlerin unseren Fragen und erzählte uns von ihrer Welt und von dem kreativen Prozess, der diesem Gemeinschaftsprojekt eine konkrete Form verliehen hat.

Können Sie uns mehr über Ihre Laufbahn erzählen? Wie sind Sie Illustratorin und Graphikerin geworden?
Zunächst habe ich Angewandte Kunst und später dann visuelle Kommunikation studiert. Danach habe ich mich ziemlich schnell in meinem Beruf als Graphikerin selbstständig gemacht. Illustrationen sind ein Hobby von mir, das ich nun schon seit mehreren Jahren parallel zu meiner Berufstätigkeit als Graphikerin ausübe.

 

Wie ist Ihre Begeisterung für das Zeichnen entstanden?

Schöne Bilder haben mich schon immer magisch angezogen, etwa die Graffitis auf der Straße, die Welt des Fantastischen und Wundersamen … meine Mutter ist Malerin, und ihr Atelier mit den vielen Farbtuben und dem Acrylgeruch hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Dort bekam ich ebenfalls Lust, zu zeichnen und meine kleinen Geschichten zu erzählen.

 

Was hat Sie noch inspiriert?
Ich nutze viele verschiedene Inspirationsquellen. Kunst aller Art ist für mich unwiderstehlich, auch die historischen Gemälde: Besonders gut gefällt mir Fragonard, weil er meine Fantasie anregt.
Aber ich liebe auch die Musik. Sie weckt mein Fernweh und öffnet mir Türen zu neuen Welten.
Ich schlendere auch gern durch die Straßen und nehme mir Zeit, um Gebäude zu beobachten.
Meine Streifzüge durch botanische Gärten sind ebenfalls sehr inspirierend für mich: das Pflanzliche, die Natur, alle diese Elemente findet man in meinen Zeichnungen sehr häufig wieder.

 

Wie würden Sie Ihr Bilderuniversum beschreiben?
Meine visuelle Welt ist eine Art Aufforderung, in exotische Länder zu reisen. Sie finden in ihr Vögel aller Art, Kakteen in Töpfen, zuweilen noch unbekannte tropische Pflanze, Marken-Insignien und Strandhütten auf Pfeilern.

 

Sie arbeiten mit unterschiedlichen Medien. Sie malen Fresken, illustrieren und arbeiten als Graphikerin. Gibt es ein Medium, das Sie mehr lieben als alle anderen?
Mein Lieblingsmaterial ist das Papier. Am liebsten baue ich mir ein eigenes kleines Nest, das ich selbst dekoriere, in dem ich meine eigene Musik höre, und vor mir liegen ein weißes Blatt Papier und ein paar Bunt- und Filzstifte.
Wenn das Blatt dann zu klein wird oder ich mich austoben will, packe ich meine Farben in eine Tasche und gehe zu meinen Freunden, mit denen ich dann Wände bemale.
Das Zeichnen macht mir Freude, während ich mich beim Sprayen abreagieren und auch total abschalten kann.

Heschung Ginkgo Florale

Welche Botschaft möchten Sie in Ihren Werken vermitteln?
Ich möchte die Menschen wirklich zum Reisen bewegen. Meine Zeichnungen sollen ihre Sinne stimulieren. Sie sollen die Kokosnüsse quasi riechen können, sie sollen den Gesang der Vögel hören, als wären sie jetzt schon ganz weit weg …

 

Können Sie uns erzählen, wie es zu dieser Zusammenarbeit mit Heschung bei der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2017 kam?
Ich war gerade im Süden in Urlaub, als mich eine Ihrer Mitarbeiterinnen anrief und mir vorschlug, an einer Illustration für Heschung-Schuhe in limitierter Auflage zu arbeiten. Die Idee, an einem solchen Projekt mitzuwirken, hat mich sofort begeistert.

 

Haben Sie bereits an ähnlichen Projekten mitgewirkt?

Ich hatte schon mit einigen anderen Marken zusammengearbeitet, aber keines dieser Vorhaben war so anspruchsvoll wie meine Kooperation mit Heschung.
Ich bin sehr stolz auf meinen Beitrag zu diesem Projekt, denn ich habe es geschafft, mir meine Bilderwelt und meine kreative Freiheit zu bewahren und gleichzeitig den Sachzwängen gerecht zu werden, die ein Gegenstand wie ein Schuh so mit sich bringt.

 

Können Sie uns mehr über den kreativen Prozess verraten, der diese Illustrationen hervorgebracht hat?
Ich bin meinem graphischen Ideenkreis treu geblieben und habe mir gleichzeitig die ästhetischen Vorlieben von Heschung zu eigen gemacht. Aus dieser Kombination ist eine Reihe von Illustrationen hervorgegangen, die mit der DNA der Marke kohärent sind. Der Rest floss dann ganz wie von selbst auf das Papier, denn ich sollte Illustrationen zum Thema Exotik anfertigen und einen Kolibri zeichnen … da war ich natürlich in meinem Element.

 

Was gefällt Ihnen an Heschung?
Für mich ist Heschung nicht nur gleichbedeutend mit Know-how, einer langen Geschichte und eigenen Traditionen, sondern auch eine Marke, die Eleganz und Modernität auf den Punkt bringt.
Die Arbeit an den weiblichen und männlichen Aspekten der Schuhe, die in dieser Saison besonders hervorsticht, hat mir sehr gut gefallen.

 

Wie würden Sie die Marke mit drei Worten beschreiben?
Know-how, Eleganz, Modernität.

 

Welches ist Ihr Lieblingsmodell?
Ich mag den Ginkgo besonders gern, weil er meiner Meinung nach ein Sinnbild für die Marke ist. Ich finde, dass er das Know-how, die Eleganz und Modernität von Heschung perfekt verkörpert.

Ginkgo Florale für Männer
Ginkgo Florale für Frauen